Brand in der Pflegeeinrichtung

in der Carl-Gauß-Straße in Lübeck

Durch eine noch nicht bekannte Ursache ist es am letzten Samstag in unserer Pflegeeinrichtung in der Lübecker Carl-Gauß-Straße zu einem Zimmerbrand gekommen, in dessen Folge eine Bewohnerin verstarb und drei weitere schwere Rauchgasvergiftungen davon trugen. Wir sind bestürzt und sehr traurig über dieses tragische Unglück. Für alle Betroffenen, darunter auch die während des Brandes anwesenden Kolleginnen und Kollegen ist eine psychologisch-seelsorgerische Begleitung sichergestellt. Dank des schnellen, umsichtigen und beherzten Eingreifens unserer Kolleginnen und Kollegen sowie der angerückten Feuerwehr- und Hilfskräfte, konnten viele Menschen den Weg unbeschadet aus dem Gebäude finden. Zurzeit untersuchen Brandermittler der Polizei die Ursache, Fachfirmen kümmern sich um die Aufnahme der entstandenen Schäden und beginnen mit der Sanierung. Teile des von dem Brand in Mitleidenschaft gezogenen Gebäudebereiches werden bereits in der nächsten Woche wieder nutzbar sein. Ein eigens gegründeter Einsatzkreis koordiniert derweil bei Marli die tägliche Versorgung und Unterbringung der Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtung, die durch die Brandfolgen nicht ihr eigenes Zimmer nutzen können. Hinzu kommen aus der ganzen Unternehmensgruppe zahlreiche Unterstützungsangebote, um den von uns betreuten Menschen einen geregelten Tagesablauf zu sichern.