Werkstattrat der Marli GmbH

Die Interessenvertretung der Beschäftigten stellt sich vor

Der Werkstattrat der Marli GmbH wurde am 13.08.1980 erstmalig von den Beschäftigten gewählt. Im Verlauf der Jahre ist die Anzahl der Beschäftigten in den Werkstätten gestiegen, so dass sich auch die Anzahl der zu wählenden Werkstattrats-Mitglieder erhöht hat. Aktuell besteht der Werkstattrat aus 7 Mitgliedern:

Abbildung: Elena SavalAbbildung: Norbert HagenströmAbbildung: Marcel MeyerAbbildung: Armin NiebuhrAbbildung: Hans PeleikisAbbildung: Gert SattlerAbbildung: Joachim Wilke

v.l.:
Elena Saval, Norbert Hagenström, Marcel Meyer, Armin Niebuhr, Hans Peleikis, Gerd Sattler und Joachim Wilke

Die Tätigkeiten des Werkstattrates umfassen:
  • Die Interessen der Beschäftigten zu vertreten und zu wahren.
  • Bei auftretenden Problemen zur Seite zu stehen.
  • Auf Basis der in der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (MWVO) verankerten Bestimmungen den Beschäftigten ein sicheres Gefühl zu geben.
  • Die Beschäftigten mit neuesten Informationen zu versorgen.
  • Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln jedem Beschäftigten die Hilfe und Unterstützung zu geben, die er benötigt.

Um die vielfältigen Aufgaben im Interesse der Beschäftigten zu erfüllen, wird jedes Werkstattratsmitglied in einem Grundkurs der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Marburg geschult, zusätzlich werden regelmäßig Fortbildungen und Lehrgänge zu aktuellen Themen besucht. In Arbeitsgruppen mit Werkstatträten anderer Einrichtungen und in der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte Schleswig-Holstein findet ein intensiver Austausch statt.

Weiterhin arbeiten wir an folgenden Themen und Aufgabenfeldern:
  • Werkstattordnung, Entlohnung, Arbeitszeit, Arbeitsplatzgestaltung
  • Urlaub, Verpflegung, Gesundheitsschutz, Fortbildung
Wir halten alle 14 Tage Sitzungen ab, nehmen am Elternstammtisch teil und stehen regelmäßig
in den Gruppen als Gesprächspartner zur Verfügung. Einmal im Quartal ist der Werkstattrat bei
den Treffen der Ausschüsse Arbeitssicherheit, Küche und Hygiene aktiv dabei.

Selbstverständlich ist der Werkstattrat bei Einstellungen, Versetzungen, Entlassungen, Jubiläen oder auch der Einführung technischer Hilfsmittel eingebunden.

Zu den wichtigsten Aufgaben, die einmal im Jahr anfallen, gehören:
  • Werkstattversammlung
  • Jahreshauptversammlung
  • Eltern- und Betreuerversammlung
  • Jahresempfang der Unternehmensgruppe Marli

Das Werkstattratsbüro befindet sich mit folgenden Öffnungszeiten im Gleisdreieck 24, Eingang auf der Rückseite:

Montag bis Donnerstag 08:00 - 12:30 Uhr, Freitag 08:00 - 15:00 Uhr

Tel.    0451 6203 500
Fax    0451 6203 501
Mobil  0151 121 880 83
Mail    werkstattrat@marli.de

Werkstattrat